Oliven-Peperoni-Pizza

Die Samstagabend-Pizza zu einem gemütlichen Glas Rotwein. Der direkt geführte Teig ist durch das Olivenöl schön locker und mürbe, die Pizza wird nicht zäh. Hier habe ich die doppelte Menge Tomatensugo verwendet. Das macht die Pizza viel saftiger.

Belegt ist sie mit Mozzarella, grünen Oliven, mild-pikanten Peperoni, Frühlingszwiebeln, Küchenzwiebelringe, Kapern und Knoblauch. Dazu noch schwarzer Pfeffer aus der Mühle und gerebelter Oregano.

Auf einem Pizzastein bei hoher Hitze dann alles zusammen gebacken. So gelingt die Kombination der einzelnen Aromen zum typischen Pizzageschmack.

…. und den Rotwein nicht vergessen!

 

Advertisements

Ein Gedanke zu “Oliven-Peperoni-Pizza

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s