Spargel-Gorgonzola-Rigatoni

Dieses Gericht ist ein gutes Beispiel für die Wichtigkeit der Grundzutaten. Hier habe ich die Pasta fresca, hier in Form von Rigatoni, mit original italienischen Hartweizendunst zubereitet. War ich früher kein großer Nudelesser, liebe ich sie jetzt umso mehr. Der grüne Spargel und der Spargelfond geben dem Gericht seine charakteristische Note, die auch nicht von zuviel Gorgonzola verdeckt wird. Als Tomate habe ich ein kleines Ochsenherz genommen. Bei anderen Sorten empfiehlt es sich die Tomate zu häuten.

Das Rezept ist auf zwei kleine Portionen ausgelegt. Mit einer Vorspeise und einer Suppe oder einem Dessert serviert ist es ausreichend.

Rigatoni

Nudelteig mit Hartweizendunst und Eiern (Pasta fresca):

ital.
Hartweizendunst
110

-125

g
Eier Größe L 1 Stück
Salz 1 Prise
Olivenöl 1 Eßl
  • Alle Zutaten für 2 – 3 Minuten in der Küchenmaschine kneten. Danach noch 2 – 3 Minuten mit der Hand. Dabei eventuell noch Dunst einarbeiten bis ein fester Nudelteig entsteht.
  • Den Teig, nach Anleitung der Maschine, durch die Nudelpresse lassen und kurze Nudeln abschneiden und auf einem Backpapier zwischenlagern.
  • In sprudelnd kochendem Salzwasser für 3-5 Minuten garen und abschütten.
  • In kaltem Wasser abschrecken, abschütten und zur Seite stellen.

Spargelfond von grünem Spargel:

grüner Spargel 400 g
Wasser 400 ml
Butter 1 Tl
Zucker 1/2 Tl
Salz 1/2 Tl
  • Die holzigen Enden der Spargel abbrechen und längs halbieren. Die vorderen Teile zur Seite stellen.
  • Die halbierten Enden mit Wasser, Butter, Zucker und Salz zum Kochen bringen. Für 20 – 30 Minuten kochen und den Sud auffangen.

Spargel-Gorgonzola-Rigatoni:

grüner Spargel
Rigatoni
Zucchini 1/2 Stück
Spitzpaprika, rot 1/2 Stück
Frühlingszwiebel 1 Stange
Tomate 1 Stück
Schalotten 1 Stück
Knoblauch 1 Zehe
Butter 1-2 Eßl
Gorgonzola 80 g
Parmesan 10 g
Limettensaft 1-2 Eßl
Pfeffer, schwarz 1 Prise
Muskatnuß 1 Prise
Salz
  • Von dem Spargel die Spitzen großzügig abschneiden und zur Seite stellen. Den Rest der Stangen in Stücke schneiden.
  • Zucchini, Spitzpaprika und Frühlingszwiebel waschen und putzen. Zucchini und Frühlingszwiebel in Stücke zerteilen, Spitzpaprika in Quadrate schneiden.
  • Die Tomate waschen und entstrunken, in Stücke schneiden.
  • Schalotte und Knoblauch schälen und grob hacken.
  • Alle Gemüse sowie Schalotte und Knoblauch, bis auf die Spargelspitzen, für 2 – 3 Minuten in Butter sautieren. Dann mit der Hälfte des Spargelfonds ablöschen. Alles 5 Minuten bei mittlerer Hitze köcheln lassen.
  • Mit Pfeffer und Muskatnuß würzen.
  • Die Spargelspitzen und den restlichen Fond zugeben und alles 10 Minuten köcheln lassen bis ein Großteil der Flüssigkeit eingezogen ist.
  • Den Gorgonzola in Stücken zugeben und schmelzem lassen.
  • Die Rigatoni und den Limettensaft zugeben und alles warm ziehen lassen.
  • Mit Salz, Pfeffer, Muskatnuß und Limettensaft abschmecken.
  • Mit Parmesanspänen servieren. Falls vorhanden gehackte glatte Petersilie drüber geben.

 

Advertisements

6 Gedanken zu “Spargel-Gorgonzola-Rigatoni

  1. Pingback: Spaghetti con pollo mit buntem Auberginengemüse | oliverstwistfoodblog

  2. Pingback: Gefüllte Aubergine mit Makkaroni | oliverstwistfoodblog

  3. Pingback: Makkaroni-Spargel-Pfanne | oliverstwistfoodblog

  4. Pingback: Makkaroni mit Spargel in Blauschimmelkäsesauce | oliverstwistfoodblog

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s