Staudensellerie-Zucchini-Suppe mit Suppenprofiteroles

Die Kombination von Staudensellerie mit gelber Zucchini schmeckt nicht nur sehr gut sondern sieht auch noch gut aus. Kombiniert mit Suppenwindbeuteln, auch bekannt als Profiteroles oder Eierschöberl. Diese bieten sich für eine Vorratshaltung an, da sie problemlos trocken gelagert werden können.

Suppenwindbeutel (-Profiteroles):

Mehl 405 75 g
Wasser 125 ml
Süßrahmbutter 25 g
Eier Größe M 2 Stück
Meersalz 1 Prise
  • Das Wasser mit der Butter und dem Salz in einer Kasserolle zum Kochen bringen.
  • Das Mehl auf einmal zuschütten und mit einem Holzlöffel oder Holzspatel rühren bis sich ein Kloß bildet
  • Den Mehlkloß unter Rühren bei mittlerer Hitze 5 Minuten abbrennen. Unten im Topf muß sich eine weiße Schicht bilden.
  • Den Mehlkloß in einer Rührschüssel 5 Minuten zur Seite stellen.
  • Die Eier nacheinander mit der Küchenmaschine, oder dem Handrührgerät, einarbeiten.
  • Den Teig in einen Spritzbeutel mit Rund- oder Sterntülle füllen und kleine Tupfer (ca. 24-30) auf ein mit Backpapier belegtes Backblech spritzen.
  • Die Profiteroles im auf 200 Grad Celsius vorgeheizten Backofen 15 – 20 Minuten backen.
  • Auf einem Gitter auskühlen lassen.

Zum Haltbarmachen die Profiteroles bei 80 – 100 Grad Celsius im Backofen trocknen. Nur völlig trocken in einer Dose oder einem gut verschlossenen Beutel aufbewahren.

Zutaten für 4 Portionen:

 

Hühner- oder
Gemüsefond
1000 ml
Butter 1 Eßl
Staudensellerie 1 Stück
Zucchini, gelb 1 Stück
Zwiebeln 1/2 Stück
Knoblauch 1-2
Piment 4-5 Körner
Pfeffer, grün getrocknet 6-8 Körner
Wacholderbeeren 1 Stück
Muskatnuß 1 Prise
Worchestershiresauce 2-3 Spritzer
Meersalz
  • Den Staudensellerie gründlich waschen. Die beblätterten Ästchen entfernen und zur Seite legen. Die Stangen in 1 cm breite Stücke schneiden und zur Seite stellen. Die Beblätterten Ästchen in schmale Streifen schneiden.
  • Die Zucchini waschen, Stiel- und Blütenansatz entfernen und in Scheiben schneiden.
  • Zwiebeln und Knoblauch schälen und hacken.
  • Piment, grünen Pfeffer und die Wacholderbeere im Mörser zerstoßen und die gemahlenen Muskatnuß zugeben.
  • Die Butter in einem Topf zum Schlezen bringen und die gehackte Zwiebel darin 3 Minuten bei mittlerer Hitze glasig dünsten.
  • Den Knoblauch zugeben und 1 Minute mitdünsten.
  • Die geschnittenen Selleriestangen zugeben und mit dem Fond aufgießen und aufkochen.
  • Die zerstoßenen Gewürze dazugeben und alles 10 Minuten köcheln lassen.
  • Die Sellerieblätter und die Zucchini zugeben und 5 Minuten mitköcheln.
  • Die Suppe mit Salz und Worchestersauce abschmecken.

Die Suppe mit den Suppenwindbeuteln servieren.

 

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s