Steinpilzcremesuppe mit kleinen Brezenknödeln

Eine tolle und leckere Suppe möchte ich heute vorstellen. Sie funktioniert mit Zutaten, die man immer im Haus haben kann. Natürlich kann man auch frische Steinpilze verwenden, aber die habe ich selten da. Diese Suppe sollte noch eine Einlage bekommen. Nach den Laugenexzessen der letzten Tage war die Wahl schnell klar. Es sollten kleine Brezenknödel sein. Die kann man natürlich auch größer machen. Dann kommen 2 Knödel dabei raus, als Suppenknödel werden es 9 – 10. So wird es ohne großen Aufwand eine tolle, ja festliche Suppe, die gut zu den gefallenen Temperaturen paßt.

Brezenknödel:

Laugenbrezeln, gewürfelt und getrocknet 100 g
Schlagsahne 40 g
Wasser 40 g
Eier, Größe M 1 Stück
Zwiebel 1 Stück
Butterschmalz 1 Eßl
Knoblauch 1 Zehe
Kräuter (Petersilie, Schnittlauch, Dill, …) 2 Eßl
Muskatnuß 1 Prise
grüner Pfeffer, getrocknet 1 Prise
Meersalz
  • Zwiebel und Knoblauch schälen und separat würfeln
  • Butterschmalz auslassen und die Zwiebelwürfel darin bei mittlerer Hitze glasig dünsten.
  • Den Knoblauch dazugeben und 1 Minute mitdünsten. Die gehackten Kräuter unterrühren.
  • Die Zwiebelmischung über die Brezelwürfel geben.
  • Mit Muskat und Pfeffer würzen.
  • Die Schlagsahne mit dem Wasser mischen und zum Sieden bringen.
  • Die Flüssigkeit gleichmäßig über den Brezelwürfeln verteilen und gut umschichten.
  • Die Mischung ca 20 Minuten abgedeckt ruhen lassen.
  • Das Ei verquirlen und zugeben. Alles gut durchkneten und vorsichtig mit Salz abschmecken. Eigentlich bringen die Brezeln schon genug Salz mit.
  • Aus je einem mäßig gehäuften Eßlöffel Masse einen kleinen Knödel formen. So mit der gesamten Masse verfahren.
  • Die Knödel in leicht kochendes, schwach gesalzenes, Salzwasser geben und die Temperatur herunter schalten. Die Knödel darin in 12 – 15 Minuten gar ziehen lassen.
  • Auf einem Teller auskühlen lassen oder gleich verwenden.

Steinpilzcremesuppe für 2 Portionen:

Steinpilze getrocknet 1-2 Eßl
Steinpilzpulver 1-2 Tl
Zwiebel 1 Stück
Knoblauch 1 Zehe
Butterschmalz 1-2 Eßl
Weizendunst 1,5 Eßl
Schlagsahne 90 – 100 ml
Hühnerfond 400 ml
Pfeffer, schwarz 1 Prise
Meersalz
  • Die getrockneten Steinpilze mit 1/3 des Wassers mindestens eine Stunde einweichen. Einweichwasser nicht verwerfen!.
  • Zwiebel und Knoblauch schälen und separat hacken.
  • Das Butterschmalz in einer Kasserolle schmelzen und die Zwiebelwürfel darin bei mittlerer Hitze glasig dünsten.
  • Den Knoblauch zugeben und eine Minute mitdünsten.
  • Den Dunst einrühren und 1 – 2 Minuten mitschwitzen. Dann das Steinpilzpulver einrühren.
  • Mit dem Hühnerfond und der Sahne angießen und unter Rühren aufkochen lassen.
  • Alles abgedeckt bei schwacher Hitze 30 Minuten köcheln lassen.
  • Mit Salz und Pfeffer abschmecken.
Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s